Ausbildung

Die Ausbildung besteht aus theoretischem und praktischen Unterricht an einer Altenpflegeschule (2.100 Stunden) und einer praktischen Ausbildung in Einrichtungen oder Diensten der Pflege (2.500 Stunden). Theorie und Praxis wechseln sich meist in mehrwöchigen Blöcken ab, wobei der Praxis-Anteil überwiegt.

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab.

Sie lernen alles rund um Betreuung, Versorgung und Pflege älterer Menschen:  Unterstützung bei Körperpflege, Essen und Ankleiden, Aktivierung und Erhalt der eigenständigen Lebensgestaltung. Sie planen, praktizieren und dokumentieren die Tätigkeiten. Sie lernen, wie Sie sich in schwierigen sozialen Situationen verhalten. Sie beraten die Angehörigen bei der Pflege zuhause, zeigen Ihnen wichtige Handgriffe und Pflegetechniken.