Ausbildungsverlauf

Die neue Pflegefachkraftausbildung dauert drei Jahre. Die ersten beiden Ausbildungsjahre absolvieren Sie gemeinsam mit allen Auszubildenden aus den verschiedenen Pflegebereichen.  Nach zwei Jahren findet eine Zwischenprüfung statt,  die Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihren eigenen Ausbildungsstand zu überprüfen.

Vier bis sechs Monate vor Beginn des letzten Ausbildungsjahres haben Sie die Wahl:

  • Sie können die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann fortsetzen   
  • Oder, wenn Sie Sie jetzt schon wissen, dass Sie Ihren Schwerpunkt in der Pflege alter Menschen sehen, können Sie die Ausbildung zur/zum Altenpfleger*in anstreben

Die Ausbildung gliedert sich in einen betrieblichen und einen schulischen Teil:

Betriebliche Ausbildung

Für den praktischen Teil der Ausbildung suchen Sie sich – je nach Ihren eigenen Interessen und Stärken- einen Ausbildungsbetrieb, mit dem Sie einen Ausbildungsvertrag abschließen. Das kann ein Altenpflegeheim oder ein häuslicher Pflegedienst, eine Fachklinik oder ein Krankenhaus sein. Hier findet ein wesentlicher Teil Ihrer praktischen Ausbildung statt.

Aber auch in allen anderen Bereichen der pflegerischen Versorgung verbringen Sie einen Teil ihrer praktischen Ausbildungszeit. In Ihrer Ausbildung erlernen Sie die professionelle Pflege von Menschen aller Altersstufen - von Säuglingen bis hin zu Senioren.

Unterricht an Pflegeschulen

Der theoretische und praktische Unterricht findet an einer Pflegeschule statt.  An unseren AWO-Bildungsstätten für Pflegeberufe bieten wir Ihnen die Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann, sowie zur/zum Altenpfleger*in an.