Grafik

AWO Aus- und Fortbildung

Alltagsbegleiter/in

Alltagsbegleiter/in

Ein junger Beruf

Die Zahl pflegebedürftiger Menschen steigt stetig, entsprechend groß ist die Nachfrage nach Pflegepersonal. Um die Betreuungssituation von Pflegebedürftigen zu verbessern, wurde vor wenigen Jahren der Beruf „Alltagsbegleiter“ oder „Präsenzkraft“ geschaffen. Konkret heißt das: Sie begleiten Menschen vorwiegend mit Altersdemenz oder psychischen Handicaps durch den Tag. Sie sind Bindeglied zwischen Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft. Präsenzkräfte zeichnet vor allem Kommunikationsfreude, Einfühlungsvermögen und psychische Belastbarkeit aus. Erfahrungen in der Haushaltsführung sind vorteilhaft.

Sechs Monate insgesamt dauert die Qualifizierung am Institut für Fort- und Weiterbildung (IFW) der AWO in Kassel und einigen anderen Schulstandorten zum Alltagsbegleiter bzw. zur Präsenzkraft. Dann sind Sie mit dem theoretischen und praktischen Rüstzeug ausgestattet, um zum Beispiel in Wohn- und Hausgemeinschaften der Altenhilfe wirken zu können.